22.01.2020

Nomination Churer Behördenwahlen + Abstimmungsparolen für den 09.02.2020

Die SVP Chur beschliesst die Abstimmungsparolen und nominiert die Kandidaten für die kommenden Behördenwahlen

Gestern Dienstag, 21. Januar 2020, nominierten die Mitglieder der SVP Chur an ihrer Mitglieder- bzw. Nominationsversammlung die Kandidaten für den Gemeinderat, den Richter des Regionalgerichtes und sie beschlossen, um den freiwerdenden Stadtratssitz zu kandidieren. Weiter beschlossen sie die Nein-Parole zum «Sanierungskonzept Armee, Kasernenareal Chur, Tauschgeschäft mit Bürgergemeinde Chur» und zum «Zusammenschluss mit der Gemeinde Haldenstein», hingegen sagen sie Ja zum «Baurechtsvertrag Trist Immobilien Chur AG».

Unter Leitung ihres Präsidenten Mario Cortesi, der 36 Mitglieder begrüssen konnte, hat die SVP Chur gestern Dienstag im Restaurant Schützenhaus in Chur ihre Nominationsversammlung für die Behördenwahlen vom 17. Mai 2020 durchgeführt; gleichzeitig beschlossen sie die Parolen für die städtischen Abstimmungen vom 09. Februar 2020.

Nachdem die zur Abstimmung gelangenden Vorlagen von den amtierenden Gemeinderatsmitgliedern vorgestellt und die Vor- und Nachteile aufgezeigt wurden, beschlossen die Mitglieder die Parolen zu den einzelnen Geschäften. Die Mitglieder der SVP Chur sagen grossmehrheitlich Nein zum «Sanierungskonzept Armee, Kasernenareal Chur, Tauschgeschäft mit Bürgergemeinde Chur»; sie wollen keinen weiteren Verschleiss von Kulturland, zumal die Armee genügend Platz hat, um auf dem Rossboden eine neue Kaserne zu bauen. Ebenfalls Nein sagen sie zum «Zusammenschluss mit der Gemeinde Haldenstein». Hingegen sagen sie Ja zum «Baurechtsvertrag Trist Immobilien Chur AG».

Bei den Gemeinderatswahlen wird die SVP Chur mit einer 11-er Liste antreten. Nach der Präsentation der Kandidaten durch den Wahlkampfleiter Andreas Bazzon und nachdem sich diese noch selbst vorstellen konnten und den Mitgliedern Fragen beantworteten, wurden die vom Wahlkomitee vorgeschlagenen Kandidaten von den SVP-Mitgliedern einstimmig und in globo nominiert. Es sind dies die bisherigen Gemeinderäte Mario Cortesi, Walter Hegner, Hanspeter Hunger und Urs Rettich sowie neu Andreas Bazzon, Dr. sc ETH/Physiker und europäischer Patentanwalt; Roland Grigioni, Sekundarlehrer (Sek I) und Präsident der Bildungskommission; Marc Hermann, Betriebswirtschafter; Marco Kalberer, Wirtschaftsjurist; Peter Kamber, Sekundarlehrer phil II; Hanueli Salis, Landwirt, Betriebsleiter Gutsbetrieb Plankis sowie Markus Haltiner, lic. iur., als Richter für das Regionalgericht Plessur. Trotz intensiven Gesprächen des Wahlkomitees mit möglichen Kandidatinnen, konnte sich bedauerlicherweise wiederum keine Frau entschliessen zu kandidieren.

In Bezug auf die Stadtratswahlen führt die Findungskommission der SVP Chur bereits seit einiger Zeit intensive Gespräche mit den an einer Kandidatur Interessierten. Die Nomination des Stadtratskandidaten erfolgt später, an einer separaten Nominationsversammlung. Der kürzlich bekannt gegebene Entscheid von Tom Leibundgut, nicht mehr zu kandidieren, bestätigt dem Wahlkomitee die Richtigkeit seines Vorgehens in Bezug auf die Stadtratswahlen, was denn auch von den Mitgliedern einstimmig gutgeheissen wurde.

Weitere Auskünfte:
Mario Cortesi, Gemeinderat und Präsident der SVP Chur, Tel. 079 438 00 80